Messaktion Sindlingen

Weitere Verringerung der Geruchshäufigkeiten feststellbar

(Geruchstyp Bioanlage und Klärschlamm)

Seit Beginn der Geruchsmessungen im Jahr 2007 hat Infraserv Höchst über 3,6 Millionen Euro in Maßnahmen investiert, die zur Verbesserung der Geruchssituation in Sindlingen beigetragen haben.

Zu Beginn der Messungen 2008 betrug die gemessene Häufigkeit von Gerüchen aus der Abwasserreinigungsanlage des Industriepark Höchst über alle Messflächen hinweg 15%. Aktuell liegt der Mittelwert (Bezugszeitraum ist jeweils ein Jahr), gemittelt über alle Messflächen bei weniger als 3%. Bei besonders ungünstigen Wetterlagen, Wartungsarbeiten an Abluftreinigungsanlagen oder bei anderen, nicht alltäglichen Betriebszuständen sind Geruchswahrnehmungen in Sindlingen auch weiterhin nicht ausgeschlossen.

Hier wird gemessen: Messstellen in Sindlingen

 
  • RSS