Arbeitsmedizinisches Zentrum

Ebenfalls gemeinsam mit den Einsatzkräften der Werkfeuerwehr hat ein Rettungswagen die Einsatzstelle erreicht. In das brennende Gebäude gehen die beiden Rettungsassistenten nicht, das ist Aufgabe der Feuerwehr. Sobald die beiden hustenden Handwerker aus dem Gebäude gerettet sind, schreiten die Sanitäter jedoch sofort zur Tat. Mit Sauerstoff erleichtern sie den beiden Verletzten das Atmen und bringen sie auf schnellstem Weg zu weiteren Untersuchung und Behandlung ins Arbeitsmedizinische Zentrum des Standortes.

Das Arbeitsmedizinische Zentrum, von Mitarbeitern des Industrieparks kurz "AMZ" genannt, ist mehr als nur eine Krankenstation. Dennoch haben die Ärzte der Abteilung auch die wichtige Aufgabe, in Notfällen im Industriepark jederzeit rund um die Uhr eine Notbereitschaft aufrecht zu erhalten, um verletzte Personen aber auch akute Erkrankungen, wie etwa einen Herzinfarkt, schnell behandeln zu können. Für eine intensivere Behandlung oder gar größere Operationen überweisen sie die Patienten an örtliche Krankenhäuser.

Ein wichtiges Tätigkeitsfeld des AMZ ist auch die Gesundheitsprävention. Arbeitsmediziner kümmern sich um die gesundheitsgerechte Ausstattung von Arbeitsplätzen. Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen gehören ebenso zu den Aufgaben wie Physiotherapie oder vorbeugende Gymnastik- und Sportkurse. Zu diesem Angebot gehört auch ein eigenes Gesundheits-Center am Standort.

Wie geht es weiter? Zum Umweltschutz

 
  • RSS