Basketball macht Schule

Projekt vermittelt Kindern Spaß am Sport und soziale Kompetenzen

Basketballbegeisterte Schüler haben in Hessen Grund zur Freude:

„Basketball macht Schule“ ist ein Projekt, das von den Fraport Skyliners, die lange Jahre von Infraserv Höchst unterstützt wurden, ins Leben gerufen wurde. Gemeinsam mit Partnern wie Infraserv Höchst werden Basketball-Schul-AGs gefördert, die Kindern Spaß an der Bewegung vermitteln und so ihre motorische Entwicklung fördern.

  • über 90 Schul-AGs in Frankfurt, Wiesbaden und Offenbach
  • Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren
  • mit jeweils 25 Kindern wird einmal pro Woche eine Stunde trainiert
  • nicht allein Basketball steht im Mittelpunkt
  • Kinder zwischen acht und zwölf Jahren
  • Erlernen verschiedener Ballsportarten
  • Erkennen eigener Stärken und Talente
  • lizensierte Übungsleiter können unterschiedliche motorische Defizite erkennen
  • Thema „gesunde Ernährung“ wird vermittelt

Wesentliches Ziel: Kindern Ballsportarten näher bringen und Spaß an der Bewegung vermitteln

Da sich auch bekannte Basketball-Profis im Rahmen des Projektes als Übungsleiter engagieren, ist das Interesse der Kinder oftmals größer als beim normalen Sportunterricht.

Gerade in der Altersklasse der Dritt- bis Sechstklässler erreicht das Projekt sowohl die Kinder, die sich keinem Sportverein angeschlossen haben, als auch diejenigen, denen aufgrund der schulischen Belastung in der Mittelstufe die Teilnahme am regelmäßigen Vereinstraining nur schwer möglich ist.

Weiteres Ziel: Soziale Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen fördern

Hierfür eignen sich Mannschaftssportarten in besonderer Weise, denn: Nur gemeinsam kann man erfolgreich sein.

  • Teamfähigkeit ist gefragt, jeder muss seine persönlichen Stärken einbringen und damit vielleicht auch die Schwächen von Mitspielern ausgleichen.
  • Der Fairplay-Gedanke spielt bei „Basketball macht Schule“ ebenfalls eine wichtige Rolle, denn es geht auch darum, sportlich-fair miteinander umzugehen und Regeln zu beachten, was manchen Jugendlichen mitunter nicht leicht fällt.
  • Insgesamt dient das Projekt auch dem Integrations-Gedanken: Schließlich haben über 50 Prozent der Frankfurter Schüler einen Migrationshintergrund, und nicht immer fällt die Einbindung in das örtliche Vereinsgeschehen ganz leicht. Ein Schulsport-Projekt wie die Initiative der Skyliners hilft, Hemmschwellen zu überwinden.

Viele gute Gründe, die Infraserv Höchst dazu bewogen haben, sich für das Projekt zu engagieren.

 
  • RSS