Radweg um den Industriepark: Station 8

Energieversorgung und Ersatzbrennstoffanlage

Wichtige Grundlage für die Produktion im Industriepark Höchst sind unter anderem Strom und Dampf. Der jährliche Strombedarf entspricht der Menge, die rund 600.000 Drei-Personen-Haushalte brauchen. Einen Teil dieses Energiebedarfs deckt das industrieparkinterne Heizkraftwerk ab.

Auch die neue Ersatzbrennstoffanlage im Industriepark trägt dazu mit einer Leistung von 70 Megawatt Strom bei. Sie kann außerdem rund 250 Tonnen Dampf pro Stunde produzieren und senkt die Abhängigkeit der Unternehmen im Industriepark von externen Energieanbietern weiter ab.

Die Anlage nutzt als Energieträger heizwertreiche Bestandteile von Abfällen, die stofflich nicht mehr verwertet werden können. Durch die Kopplung von Kraft- und Wärme-Erzeugung ist die Anlage deutlich energieeffizienter als viele herkömmliche Kraftwerke.

 
  • RSS