Radweg um den Industriepark: Station 12

Tunnel Tor Nord

Radweg um den Industriepark Höchst: Station 12

© Ulrich Schepp foto-grafik-media

Über das Tor Nord besitzt der Industriepark einen direkten Zugang zur S-Bahn-Station und damit die unmittelbare Anbindung an das Schienennetz des Rhein-Main-Verkehrsverbunds.

Der Tunnel zur S-Bahn-Station wurde 2003 neu gestaltet. Ästhetisch ansprechende Farben begleiten die Fußgänger auf ihrem Weg in den Industriepark oder zur Bahnstation, zur Bushaltestelle oder zum Parkplatz. Seine Decken- und Wandabschnitte wurden zu eigenständigen, farbigen Segmenten zusammengefasst, deren kräftige Farbtöne komplementär zueinander stehen und die ein abwechslungsreiches, gleichwohl harmonisches Gesamtbild ergeben.

In Anlehnung an den Bauhausmaler Josef Albers entwarfen Professor Werner Lorke und der Architekt Mathias Pürthner das Farbkonzept für den Tunnel. Ein durchgehendes Lichtband unterstreicht die Bewegungsrichtung im Tunnel. In großen Lettern kann der Passant den Schriftzug „Das Licht am Ende des Tunnels“ wahrnehmen, der vielfältig interpretierbar ist.

 
  • RSS