Großprojekte

„Jahrhundertprojekt“ Celanese (ehem. Ticona)

Das Geschäft mit technischen Kunststoffen der Celanese Corporation hat seine neue Produktionsanlage für Polyoxymethylene, die weltweit größte und leistungsfähigste für Kunststoffe dieser Art, im Industriepark Höchst in Betrieb genommen. Das „Jahrhundertprojekt“ wurde im Industriepark Höchst plangemäß und termingerecht realisiert. Nicht nur für Celanese ein Entscheidungskriterium bei der Standortwahl: Dank der Inbetriebnahme einer zweiten Gasturbinenanlage und der konsequenten Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung ist der Industriepark unabhängig vom externen Strombezug – ein Standortvorteil für alle Unternehmen im Industriepark Höchst.

Clariant Innovation-Center

Das Schweizer Spezialchemieunternehmen Clariant baut seine weltweiten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten (F&E) am Standort Frankfurt weiter aus.

Im Herbst 2013 wurde dort das Clariant Innovation Center auf insgesamt 23.000 Quadratmetern Fläche eröffnet – das zukünftige Herzstück der weltweiten Forschung von Clariant. Dafür investiert Clariant eine Summe von rund 100 Millionen Euro. In den Labors und Büros werden rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sein. Das neue Innovationszentrum vereint in einem offenen architektonischen Büro- und Laborkonzept unter anderem die zu dem Bereich Group Technology Services gehörende chemische Forschung und Entwicklung sowie anwendungstechnische Laboratorien und Technische Marketingfunktionen mehrerer Geschäftsbereiche. Neben der Analytik werden auch die Bereiche New Business Development und Intellectual Property Management zusammen mit der Patentabteilung in das neue Gebäude einziehen. Durch die Zusammenführung der unterschiedlichen Disziplinen wird die F&E-Pipeline von Clariant weiter ausgebaut und die Innovationskraft gestärkt.

Das Innovationszentrum arbeitet eng mit den als F&E-Satelliten verbundenen Standorten Gendorf (Oberbayern), Lamotte (Frankreich) und Suzano (Brasilien) sowie rund 40 anwendungstechnischen Zentren weltweit zusammen. Den Fokus auf Markt und Kunden unterstreicht bereits das architektonische Konzept des neuen „Clariant Innovation Center“: Es wird ein offenes Begegnungszentrum, um mit Kunden, Hochschulen, industriellen Partnern und Repräsentanten weiterer Zielgruppen eng zusammenzuarbeiten.

 
  • RSS